Notar in Schenefeld bei Hamburg

Achtung: Aktueller Hinweis

Aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass ein Notar auch außerhalb seiner Geschäftsstelle tätig werden kann, wenn dafür sachliche Gründe vorliegen. Ein Notar kann daher beispielsweise in den Wohnräumen der Mandanten beurkunden oder beglaubigen, wenn ihn diese aus gutem Grund darum bitten. So können z.B. betagte, kranke oder gefährdete Personen eine Vorsorgevollmacht oder ein Testament erstellen lassen, ohne sich in das Büro des Notars begeben zu müssen. Der Notar darf Tätigkeiten außerhalb seiner Geschäftsstelle allerdings nur in dem ihm zugewiesenen Amtsbereich ausüben.

In unserem Notariat in Schenefeld kümmert sich Rechtsanwalt und Notar Nils von Bergner um alle beglaubigungs- und beurkundungsbedürftigen Rechtsgeschäfte.

Die notarielle Form soll schützen

Der Gesetzgeber schreibt die notarielle Form für solche Rechtsgeschäfte vor, die aus seiner Sicht besonderer Überlegung und Beratung bedürfen. Wer beispielsweise ein Grundstück kauft, geht damit hohe finanzielle Verbindlichkeiten ein und übernimmt auch vielseitige Verpflichtungen, die aus dem Grundeigentum folgen. In dieser Situation soll sich der Betroffene zunächst aller Risiken und Konsequenzen bewusst werden, die das Rechtsgeschäft mit sich bringt. Die notarielle Form soll ihn vor unüberlegten und vorschnellen Entscheidungen schützen. Der Notar wird die Beteiligten des Grundstückskaufvertrages nämlich umfassend aufklären und ihnen zu der Vertragsgestaltung raten, die die größte Rechtssicherheit mit sich bringt und die beiderseitigen Interessen gleichsam berücksichtigt. Bei der notariellen Form geht es dem Gesetzgeber insoweit in erster Linie um den Schutz der Betroffenen vor persönlichen und finanziellen Nachteilen.

Notarielle Form: Beurkundung und Beglaubigung

Die notarielle Beurkundung stellt den Schwerpunkt der Notartätigkeit dar. Welche Rechtsgeschäfte im Einzelnen beurkundungsbedürftig sind, ist gesetzlich geregelt. Die in der Praxis wichtigsten Rechtsgeschäfte, die zu ihrer Wirksamkeit der notariellen Form bedürfen, sind der Grundstückskaufvertrag, der Ehevertrag, der Erbvertrag und das öffentliche Testament.

Notare sind zudem für Beglaubigungen zuständig. Anders als bei der Beurkundung bezieht sich die Beweisfunktion hier nur auf die Unterschrift, nicht jedoch auf den Inhalt der Urkunde.

Das Notariat: was wir anbieten

Wir kümmern uns um alle relevanten notariellen Tätigkeiten. Dabei handelt es sich im Bereich der gängigen Rechtsgebiete insbesondere um die nachfolgenden Themen.

Immobilienrecht: Grundstückskaufvertrag, Wohnungseigentum, Bauträgerverträge, Erbbaurecht, Schenkungsvertrag, Übertragungsvertrag, Grundpfandrechte, sonstige dingliche Rechte.

Erbrecht: Testamentsgestaltung und Beurkundung, Erbverträge, Erb- und Pflichtteilsübertragungen, Erbscheinsantrag, Erbauseinandersetzung, Erb- und Pflichtteilsverzicht.

Familienrecht: Eheverträge, Scheidungsfolgenvereinbarungen, Partnerschaftsverträge, Annahme als Kind (Minderjährigen- und Volljährigenadoption).

Handels- und Gesellschaftsrecht: Gründung von Gesellschaften, Handelsregistersachen, Eintragung von Prokuristen und Gesellschaftern, Übertragung von Gesellschaftsanteilen

Vorsorgeangelegenheiten: Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung.

Weitere Informationen:

Notarkosten

Unser Standort: Notar in Schenefeld