Scheidungskosten steuerlich absetzbar?

Im Falle der Scheidung interessiert die Betroffenen immer wieder, ob die anfallenden Kosten, insbesondere die des beauftragten Rechtsanwalts steuerlich abgesetzt werden können. Grundsätzlich ist dies der Fall. Scheidungskosten: Kosten für einen Anwalt sind außergewöhnliche Belastungen Die Kosten für einen Rechtsanwalt in Scheidungssachen können als sogenannte außergewöhnliche Belastung nach § 33 EStG abgesetzt werden. So wird bei einer Ehescheidung den betroffenen …

Scheidung – was tun? Die häufigsten Fragen zur Scheidung (FAQ)

Fragen zur Scheidung ■ Trennung ■ Rechtsanwalt ■ Familienrecht Fragen zur Scheidung: was bedeutet Trennung? Die Eheleute leben nach deutschem Recht voneinander getrennt, wenn sie die häusliche Lebensgemeinschaft aufgehoben haben und wenigstens einer der Ehegatten keine Bereitschaft mehr zeigt, die eheliche Lebensgemeinschaft noch fortzusetzen. Eine wenigstens einjährige Trennung ist die Voraussetzung für die Einreichung eines Scheidungsantrages sofern keine besonderen Umstände …

Scheidung: Ihr Fachmann in Altona

Scheidung ■ Rechtsanwalt ■ Familienrecht ■ Altona Wenn Scheidung oder Trennung anstehen, müssen die Betroffenen wichtige rechtliche Weichen stellen. Dies ist häufig nicht einfach, weil die emotionalen Aspekte die blanken Tatsachen überlagern. Aus diesem Grunde sollte frühzeitig Rat bei einem Fachmann für Familienrecht gesucht werden. Dieser klärt zunächst den Sachverhalt auf und berät hinsichtlich der notwendigen ersten Schritte. Begibt man …

OLG Köln: keine Scheidung ohne Trennungsjahr

Wer sich in Deutschland von seinem Ehepartner scheiden lassen möchte, muss nach dem Scheidungsrecht in der Regel das Trennungsjahr durchlaufen. Das heißt, dass die Ehepartner mindestens 10 Monate getrennt leben müssen  bzw. in einer gemeinsamen Wohnung getrennte Haushalte führen müssen. Erst danach ist ein Scheidungsantrag zulässig. Nur in Ausnahmefällen (Härtefallscheidung) kann auf das Trennungsjahr verzichtet werden. Fraglich ist jedoch oft, …

Wie verläuft ein Scheidungsverfahren?

Ein Scheidungsverfahren wird durch die Einreichung eines Scheidungsantrags beim zuständigen Familiengericht eingeleitet. Da Anträge im Scheidungsverfahren nur von einem Rechtsanwalt gestellt werden können, muss auch der Scheidungsantrag von einem Anwalt eingereicht werden. Der Antrag wird sodann dem anderen Ehepartner zur Stellungnahme zugestellt, zudem übersendet das Gericht an beide Parteien die Fragebögen zum Versorgungsausgleich (was ist das?). Bei dem Versorgungsausgleich handelt …

Was ist eine Scheidungsfolgenvereinbarung?

Eine Scheidungsfolgenvereinbarung ist in der Regel  die beste und kostengünstigste Möglichkeit, die Folgen einer  Trennung bzw. einer Scheidung rechtsverbindlich regeln zu lassen. Scheidungsfolgevereinbarungen haben im Gegensatz zum gerichtlichen Verfahren erhebliche Vorteile, da ohne äußere Einflußnahme beide Parteien die Regelungen aktiv treffen können. Prinzipiell können alle Aspekte aus dem Rechtsgebiet Familienrecht in eine Scheidungsfolgenvereinbarung einfließen, insbesondere: Kindesunterhalt Sorgerecht Umgangsrecht Zugewinnausgleich Ehegattenunterhalt …

Fachanwalt Familienrecht Altona – Ali Özkan

Fachanwalt Familienrecht Altona – Kompetenz und langjährige Erfahrung Rechtsanwalt Ali Özkan ist Fachanwalt für Familienrecht und verfügt über langjährige praktische Erfahrung auf diesem umfangreichen und komplizierten Rechtsgebiet. Den hohen Anforderungen an eine sachgerechte und rechtssichere Beratung aufgrund ständiger Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung trägt er unter anderem dadurch Rechnung, dass er sich regelmäßig fortbildet. Fachanwalt Familienrecht Altona – nicht nur …

Scheidung: muss ich das Trennungsjahr abwarten?

Eine Ehescheidung nach deutschem Recht setzt im Regelfall voraus, dass die Parteien seit mindestens einem Jahr voneinander getrennt leben, wobei die „Trennung von Tisch und Bett“ auch innerhalb der Ehewohnung vollzogen werden kann. Ausnahmen bilden die sogenannten Härtefallscheidungen, wenn einer Partei die Fortsetzung der Ehe aufgrund besonderer Umstände nicht mehr zugemutet werden kann. Immer wieder stellen Eheleute die Frage, ob …

Wie wird der Hausrat geteilt?

Im Falle der Scheidung gehört es zu den sogenannten Folgesachen, dass die Eheleute auch den gemeinsamen Hausrat aufteilen. In den meisten Fällen erfolgt dies unproblematisch und schon zum Zeitpunkt einer räumlichen Trennung. Vollzieht sich die Aufteilung nicht faktisch, nämlich dadurch, dass der die Ehewohnung verlassende Partner einfach „seinen Teil“ mitnimmt, dann sind die Eheleute mit einer einvernehmlichen und fairen Aufteilung …